Wichtige belanglosigkeiten

Oder texte, die die Welt (nicht) braucht.

Wir sind keine Blogger:innen. Nochweniger sind wir Texter:innen. Also, unsere Grammatik ist durchschnittlich und unsere Texte sind frei von tiefgründigem. Wir sind einfach beobachter:innen. Oder auch, hinterfragende. Wir schreiben Texte von alltäglichen Belanglosigkeiten.

Lasst uns endlich darüber reden. Oder, nein, darüber schreiben. Über wichtige Belanglosigkeiten welche uns tagtäglich beschäftigen. Über Situationen, bei welchen wir erst im Nachhinein denken, was sollte das gerade? Oder über Beobachtungen, bei denen wir nicht genau wissen, wo wir die einordnen müssen. Auch über Gespräche, die uns etwas nervös machen. Wir wissen aber nicht recht warum. War es die Einseitigkeit? Oder doch eher das Interesse welches uns fehlte? Ach, wir haben uns total nicht verstanden, weil dein vis à vis nicht vom Selben gesprochen hat. Vielleicht hatten wir auch einfach keinen Bock? Warum auch immer. Jedenfalls kommen wir alle immer wieder in solche Situationen. Und wir schreiben nun darüber. Das tut unserer Psyche verdammt gut. Und, vielleicht können wir das Einte oder Andere mit dir teilen. Viel Spass.



Das Wort Papitag ist gefallen

 

Gastbeitrag von Céline

 

Heute war es wieder so weit... Das Wort Papitag ist gefallen… Wo ist die Palme, die ich hoch kann?

 

Ich finde es super, dass Väter sich der Kinderbetreuung annehmen und ihr Pensum reduzieren um einen Tag auf den eigenen Sprössling aufzupassen. Aaaaber? Papitag? Echt??? Ich frage mich, was sind dann alle anderen Tage? Reden Mütter von einem Mamitag?

 

So sehr ich mich freue, dass sich Väter zunehmend der Kinderbetreuung annehmen und ihre Rolle als Vater auch annehmen. Aber ist ein Papitag wirklich etwas, das so benannt werden muss? Ist es nicht ein Armutszeugnis, dass es zelebriert wird, dass der Vater sich einen Tag in der Woche um die Kinderbetreuung kümmert? Es ist ein erster Schritt in eine Gleichstellung, aber den Papitag so zu zelebrieren… Finde ich sehr schwierig… 50% Papitage - 50% Mamitage so sollte es in einer gleichgestellten Gesellschaft sein… bis es soweit ist, wird wohl noch einige Zeit vergehen und ich werde wohl noch einige Palmen hoch müssen...

 

0 Kommentare